VEREIN

Der Verein zur Erhaltung des Guten Tons wurde 2006 gegründet und trat erstmals 2007 im Rahmen der langen Nacht der Musik öffentlich in Erscheinung: Dort präsentierten wir im Theater Odeon in Wien die Show „Lärm“, die im totalen Chaos und Hausverbot endete.
Danach schlummerte der Verein eine Zeit lang vor sich hin, bis er 2014 als offizieller Ausrichter der FRIEDENSBIM reaktiviert wurde. Der große Erfolg dieses Formats war einer der Ausgangspunkte dafür, dass wir dem Verein zur Erhaltung zum Dach eine zentraler Rolle unserer Aktivitäten geben wollten. Und seit 2015 ist er nun in den Räumlichkeiten des studio77 im 2. Bezirk ansässig.

2018 war ein Jahr großer Veränderungen für den Verein sowie für das Studio. Drei neue junge Mitglieder kamen dazu, und aus dieser Dynamik entstand die Idee, die Aktivitäten des studio77 und des (seit 2016 bestehenden) label77 unter dem Dach des Vereins zu einem eingetragenen gemeinnützigen Kulturverein zu vereinigen. Die dabei entstehende Synergie aus Kultur und Produktion, dem Zusammenbringen von unterschiedlichen Leuten und einer bestehenden Infrastruktur, können so am selben Ort zur selben Zeit zusammengedacht werden: kultureller Output wird mit Gemeinnützigkeit in Einklang gebracht.

Der Verein zur Erhaltung des Guten Tons ist als gemeinnütziger Verein von einigen steuerlichen Pflichten befreit. Das verpflichtet andererseits dazu, nomen est omen, der Gemeinnützigkeit zu dienen: Es muss bei allen Aktivitäten ein sichtbarer Nutzen für die Gemeinschaft erkennbar sein. Kriterien sind also künstlerischer und gesellschaftlicher Wert, Diskurs, Leistbarkeit und Relevanz. Der Verein hat sich in seinen Statuten diesen Werten verpflichtet und motiviert darüber hinaus die Gesellschaft zur Möglichkeit, künstlerisch – vor allem musikalisch – aktiv zu werden.

Unsere Ziele:

[Auszug aus den Vereinsstatuten]

  • Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt
  • die Pflege von Musik und Klangereignissen im weitesten Sinne, sofern sie aus lauteren Beweggründen und ehrlicher Absicht entstanden sind,
  • die Ausrichtung von Darreichungen dieser Musik in Form von Tonträgern, Konzerten, Gesprächsrunden, etc.,
  • die Knüpfung von Kontakten zu anderen Vereinen, Firmen und sonstigen Organisationen, die dieselben Ziele haben, sowie
  • die Unterstützung von Menschen, die diese Musik herstellen.

Wir sehen Kunst und insbesondere Musik als Kommunikationsmittel zur Erzeugung und Aktivierung positiver gesellschaftlicher Energien, die dazu dienen sollen, das gesellschaftliche Zusammenleben zu verbessern. Das umfasst sowohl die Produktion von Musik als auch ihre Wiedergabe oder das Organisieren von Veranstaltungen, wo sie gezeigt wird. Wir versuchen dadurch, vor allem junge Menschen für das Medium Musik zu begeistern und ihnen dadurch Möglichkeiten zu geben, sich musikalisch-kreativ anstatt nur konsumptiv-passiv zu betätigen. Musik bzw. kreatives Schaffen sind als Katalysator und Kanalisierung eigener Energien längst nachgewiesen und somit eines der besten Mittel zur positiven Entwicklung der Persönlichkeit. Das gilt ebenso bei der Integration von Neuankömmlingen in der Gesellschaft (Flüchtende, Kinder/Jugendliche), bzw. Reintegration von Menschen, die aus ihr herausgefallen sind (Obdachlose, Suchtkranke, Straffällige).

Unsere bisherigen Aktivitäten (u.a.):

  • Friedensbim 2014, 2015, 2016, 2018, 2019
  • Konzert ROJUS & Crowns of Babylon – B72, März 2019
  • Silent Concerts März 2018, Juni 2018, Oktober 2018 im studio77
  • Aktion „Denkmal“ 2007/2017 im Wr. Stadtpark, Burggarten, Karlsplatz
  • Aktion „die Waffen nieder“ – Graffiti im öffentlichen Raum, Sommer 2014
  • „Sauve qui peut“ – Pilotsendung für ein neues Talkshow-Format mit Livemusik 2012

Wir hoffen, unsere Aktivitäten und Zielsetzungen durch Ihre Unterstützung weiter auszudehnen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich nur durch das gesellschaftliche Engagement jene gemeinschaftlichen Netzwerke bilden, die die Härten der postkapitalistischen Welt ausgleichen können.

Was bringts? – Was kostets?

Wir bieten 3 Kategorien an Mitgliedschaft:

Assoziiertes Mitglied: 5 € pro Monat/60€ Jahresbeitrag

50% ermäßigte Eintrittspreise bei Konzerten und Veranstaltungen, kostenloser Zugang zu den online-Releases, Newsletter

Vollmitglied: mind. 30€ Monatsbeitrag / 360€ Jahresbeitrag

s.o., plus ermäßigte Nutzung der Studio- und Labelinfrastruktur, freier Eintritt bei Konzerten und Veranstaltungen, ermäßigte Tonträger; aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen und Gestaltung mit Option auf Vorstandsfunktion (stellv. Vorsitz, stellv. Schriftführer, stellv. Kassier, etc.) –

MäzenIn : Einmalzahlung > 1000€

Im Anhang finden Sie eine Mitgliedschaftsvereinbarung zum einfachen Beitritt zum Verein als assoziiertes oder Vollmitglied bzw. als MäzenIn.

.

Mit den allerbesten Wünschen und Grüßen!

Stefan Frankenberger (Vorsitzender), Simon Rupp (Kassenwart), Nico Hafner (Schriftführer), Matteo Orenda (2. Vorsitzender)