MUSIKPRODUKTION

Fabian Faltin/Robert Prosser: „Gemma Habibi“ (Drums+Vocals)

Sommer 2019

Pure Energie, aufs Wesentliche konzentriert:
Fabian Faltin und Robert Prosser mit der musikalischen Version des Boxerromans „Gemma Habibi“ von Robert Prosser (© Juli 2019 Ullstein Verlag). Sprechgesang und Schlagzeug, elegant und kraftvoll wie im Ring.

.

EP „sweet delight“ von Rojus

Herbst 2018

5 MusikerInnen, 4 Tage, 4 Tracks mit Editing und Mischung. Release Mai 2019 auf allen Streaming-Plattformen.

„Die Arbeit im Studio 77 war genau so wie wir uns das als Band vorgestellt haben – intensiv, produktiv und vor allem KREATIV! Denn neben der technischen Expertise war es vor allem Stefans künstlerischer Input, der unseren Songs die Zurückhaltung nahm und diese nochmals auf eine höhere Ebene hievte. In der angenehmen Atmosphäre des Studios konnten wir alles genau durchleuchten, hinterfragen und experimentieren – und dann wurde im richtigen Moment auf den roten Aufnahmeknopf gedrückt. Die Zusammenarbeit mit Stefan im Studio 77 hat unser kreatives Tun nachhaltig geprägt und wir fragen uns bei manch neu-komponierten Part auch schon mal: ‚Was würde wohl Stefan dazu sagen?‘ „

.

EP-recording-session crowns of babylon

Sommer 2018

.

Aufnahme des Songs „if I were an Austrian (the land of the gifted)“

Frühling 2018

Die Kabarettistin und Personal Coach Jenny Simanowitz war zusammen mit der Sängerin Margret Carter im studio77, um den Song für ihr neues Theaterstück aufzunehmen.

„Im studio77 zu arbeiten bietet alles, was sich eine KünstlerIn wünschen kann. Es kombiniert Expertise und hochqualitative Technik mit sorgfältiger Beratung. Man nimmt sich Zeit, gibt Beratung falls gewünscht. Die ganze Atmosphäre ist äußerst sympathisch und fördert Inspiration und Kreativität.“

Jenny Simanowitz, Songwriter

As far as the audio, I thought it was excellent. Nice balance, rich timbres, completely in tune everywhere, rich speaking voice. The piano sounded like a grand rather than an upright. Very nice. That was the technical criticism. Musically, I also have only positive feedback. You took the song exactly where it was supposed to go.

Margaret Carter, Sängerin

.

Aufnahmesession für den Film „Rendezvous with God“

Winter 2017/18

.

morgen es wird schoen – Albumproduktion „capriole

2012-16

Ein Langzeitprojekt über mehrere Jahre. Immer wieder wurde umdisponiert, ausprobiert, verworfen – und schließlich ausgelagert. Doch die meisten der Aufnahmen – Drums, Gitarren, Bass, Klavier, Gesang etc. – fanden im studio77 statt.
Vor allem die Gesangaufnahmen waren eine Herausforderung: durch die Weigerung des Songschreibers/Komponisten/Arrangeurs, selbst zu singen, waren wir auf der Suche nach adäquaten Stimmen. Und wurden bei Mani Obeya (Sänger u.a. der Sofa SurfersAlfred Themel und Alexander Atschimov fündig.
Doch auch die großen Gruppenaufnahmen zu „tears for Augustine“ mit 12-köpfigen Streicherensemble und 8 Bläsern wurden hier gemacht: in Schichtbetrieb mit Kleingruppen, und dadurch wesentlich einfacher zu bewerkstelligen.

Und gerade durch die Trennung von Aufnahme- und Misch/Mastering-Prozess ist eine sehr reiche und dichte Platte entstanden, die das beste beider Welten miteinander verbunden hat.

„Das studio77 war ca 5 Jahre mein zweites Wohnzimmer, und der Stefan ein super Butler haha. Es blieb fast kein Wunsch unerfüllt, Ich stand auch oft am offenen Fenster oder im Hof, das war sehr inspirierend zwischendurch. Und irgendwann hab ich dann zwischen zuhause und Studio gar keinen Unterschied mehr gemerkt. Dusche fehlt halt noch. Sonst alles tippitoppi!“

morgen es wird schoen

.

EP „Gentz“ von GENTZ

Frühling 2017

„Sehr erfreulich! Es ist ja so: Wer Musik festhalten will, muss darauf achten, dass sie trotz aller Technik menschliche Wärme in sich trägt. Und genau das kriegt sie im studio77. Nicht nur durch den Bollerofen, denn ja, dort wird noch mit Holz geheizt. Sondern durch die unkomplizierte Art, mit der die Aufnahmen geleitet und durchgeführt werden, eine leichtfüßige Art, die sich nur wahre Profis leisten können. Du fühlst dich einfach sofort wohl dort. Fühlst dich irgendwie gleich zuhause. Und nichts ist wichtiger im Studio als eine entspannte, freundschaftliche Atmosphäre. Das kann das Studio und das kann Stefan. Vielen Dank für die gute Zeit! Wir fühlten uns in jeder Hinsicht gut aufgenommen.“

Gentz (6-köpfige Band, Longplayer-Produktion 2017)

.

Aufnahmen zur Filmmusik des Kurzspielfilms „mon amour“

Herbst 2017

Gitarre, Duett-Gesang, Mischung und Mastering; Arbeitsumfang 1 1/2 Tage.

.

WALTER: Zoo Vol. 1

Das Debutalbum der Wiener Konzeptrockband über eine Reihe bisher wenig beachteter Tiere aus dem Zoo (Nacktmull, Seidenraupe, Wildschwein, u.a.). Hörbeispiele folgen in Kürze (wenn die Platte draußen ist)!
Arbeitsumfang: Aufnahme 2 Wochen, Mischung 1 Woche, Herstellung von CD- und Vinylmastering extern.

Frühling 2017

„Innerhalb von zehn Tagen ein komplettes Album aufgenommen. Sehr zufrieden mit Input beim Arrangement, dankbar für universale Meisterschaft an allen vorhandenen Instrumenten und nicht zuletzt, da wir beim Aufnehmen nicht immer in timewaren, für die geduldige Taktung. Sein schneller Mausklick macht vieles wieder gut. Außerdem sehr gemütliche Atmosphäre im Studio mit Wohnzimmerqualität. Ein Hinterhofstudio mit Anspruch und Schanigarten vor den Garagen.“

.

Zitterpartie – EP

Sommer 2011

Noch im alten Studio77 aufgenommen, doch mit quasi den selben Instrumenten und selber Infrastruktur, die ich einfach vom 18. in den 2. Bezirk mitgenommen habe.

Lange hat es die Zitterpartie leider nicht gegeben, doch ihre Musik war einfach schön: zerbrechlich, irre, ekstatisch, abgründig-leidenschaftlich. Und so war auch der Entstehungsprozess dieser EP: Von Kinderkrankheiten geplagt, trudelten die Musiker und auch ich ein, rotteten uns im engen Raum des Studio77 I zusammen, ein Geflecht aus Gekochtem, Spielbarem, Schrott und Brennholz. Ich benutzte diese Session als Prüfstein, ob es überhaupt möglich sei, hier eine Band aufzunehmen.

Diese Frage wurde mit ja beantwortet.